Permalink

off

Kekse backen ist ein echter Spaß, wenn dieser Grundteig zubereitet wird.

Kekse backen ist ein echter Spaß

Kekse backen: die Zutaten

600 g Mehl,
3 Eier,
280 g Puderzucker,
280 g Butter,
1 ganze Zitrone und
1 Päckchen Backpulver.

Wenn alle Zutaten zusammenstehen, wird das Mehl mit einem Päckchen Backpulver vermischt. Hierhinein wird die Butter geschnitten und alles wird fein zerbröselt. Anschließend die Schale der Zitrone darüber abreiben. Nach diesem Arbeitsschritt mischt man das Mehl mit dem Zucker und macht in das angehäufte Gemisch eine Grube hinein. In diese kommen die Eier und der Saft der Zitrone.

Kekse Backen mit SpassNun vermischt man mit einem Messer die Masse mit den Eiern von außen nach innen. Jetzt wird der Teig geknetet. Dann kann man ihn in bemehltes Backpapier einpacken und 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

Nach der Ruhezeit wird der Teig auf höchstens 5 mm Dicke ausgerollt.

 Schon kann man mit den sechs Kekssorten beginnen.

Kekse backen: sechs Sorten

Für die ersten Kekse werden einige runde Kreise ausgestochen. In die Hälfte der ausgestochenen Keksteiglinge werden jeweils drei kleine Kreise ausgestochen. Sie sind dreieckartig angeordnet.

Dann legt man die ausgestochenen Kekse bei 180° Ober/Unterhitze ins Backrohr. Bitte backen Sie die Teile nicht zu lange, wahrscheinlich genügen 10 Minuten bis zu einer goldgelben Färbung.

Jetzt kommen die Kekse gleich vom Backblech herunter, sonst backen sie auf dem heißen Blech noch weiter.

Nun bereiten Sie eine Mischung aus Staubzucker und Vanillezucker vor. Bestreichen Sie je einen Keks ohne Löcher mit Ihrer Lieblingsmarmelade. Setzen Sie eine gelochte Seite darauf und wälzt den Doppelkeks im vorher angerichteten Staub-Vanillezuckergemisch.
Schon ist die erste Kekssorte fertig.

Die zweite Sorte sind Schwarz-Weiß-Kekse. Dazu nimmt man zwei gleich große Stücke Teig. In den einen mengt man etwas Kakao.

Beide Massen rollt man anschließend aus. Nun legen Sie beide Teigplatten übereinander, drücken etwas an und rollen das Ganze auf. Die Rolle schneidet man in Scheiben. Die entstandenen Schwarz-Weiß-Kekse werden auf ein Backblech aufgelegt und gebacken. Dabei gehen die Kekse ein bisschen auf. Sie sind nach einigen Minuten fertig.

Für die nächsten drei Keksarten sollten Sie vom restlichen Teig verschiedene Formen ausstechen.

Für die dritte Sorte benötigen Sie Schokolade und Butter. Diese werden im Verhältnis 1:1 in einem Kochtopf gemischt, behutsam zum Schmelzen gebracht und glatt verrührt.
Bitte benetzten Sie Ihr Mangelholz und die Arbeitsfläche mit Wasser.
Rollen Sie etwas Marzipan aus.

Die vorher gebackenen Kekse werden mit der Lieblingsmarmelade bestrichen. Aus Marzipan werden die gleichen Formen ausgestochen. Diese werden passend auf die Marmeladenschicht gesetzt. Nun kommt die Schokomasse darüber. Dann können die Kekse noch beliebig verziert werden.

Für die vierte Variante werden die ausgestochenen Teiglinge mit aufgeschlagenem Eigelb bestrichen. Nun können nach Belieben Mandeln, Zucker- oder Kokosstreusel darüber gestreut werden. Dann bitte wieder 10 Minuten backen.

Die fünfte Sorte wird mit Marillenmarmelade gefüllt, mit Schokolade bestrichen und einem Nusskern verziert. Für den sechsten Vorschlag stellen Sie eine weiße Glasur aus Eiklar, Zitronensaft, Puderzucker und warmem Wasser her. Vorgebackene Kekse werden mit Orangenmarmelade gefüllt, mit der Zuckerglasur bestrichen und kandierten Orangenstückchen bestreut.


Autor: Anna Verde

Ich bin eine leidenschaftliche Bloggerin und möchte mit euch meine Erlebnisse und Erfahrungen teilen. In meiner Freizeit sieht man mich beim Salsa-Tanzen.

Kommentare sind geschlossen.